Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Hilfe Für Mich

Doris C. Schmitt

»Für und mit Patienten in verständlicher Sprache entwickelt - der neue Online-Wegweiser „Hilfe Für Mich".«

Doris C. Schmitt Kommunikationstrainerin

Wer krank ist, hat viele Fragen – der Online-Wegweiser Hilfe für mich gibt Antworten und stärkt die Gesundheitskompetenz von Patienten und ihren Angehörigen. www.hilfefuermich.de ist ein Online-Wegweiser, dessen Inhalte und Design von Patienten zusammen mit Ärzten und Pfizer für Patienten und Angehörige entwickelt wurde, um so die richtigen und wichtigsten Fragen und Antworten bereit zu stellen. Neben qualitätsgeprüften Informationen zu Gesundheitsthemen bietet „Hilfe für mich“ auch konkrete Alltagshilfe für Patienten und Angehörige. Sie erfahren, welche Unterstützungsangebote es im Gesundheitswesen für sie gibt und welche Anlaufstellen sie nutzen können.

Es folgt ein Zitat das nicht in den Lesefluß gehört:

„Menschen mit schweren chronischen Erkrankungen brauchen nicht nur medizinische, sondern auch soziale Unterstützung. Aber viele wissen nicht, welche Angebote es gibt und wie sie Hilfe finden können. Deshalb ist es wichtig, dass man ihnen die richtigen Informationen vermittelt.“

Prof. Dr. Peter Lenninger (Katholische Stiftungshochschule (KSH) München)

Zitatende

Die Initiative für die Entwicklung von „Hilfe für mich“ ist im Pfizer-Patienten-Dialog entstanden. In einer multidisziplinären Projektgruppe haben Patientenvertreter, IT-Experten, Ärzte und Pfizer-Mitarbeiter gemeinsam das Konzept entwickelt und  umgesetzt. Die Beteiligung von Patienten wird durch das Gütesiegel Patients Included dokumentiert. Durch eine übersichtliche Struktur mit Fragen und Antworten zu allen relevanten Aspekten rund um die Erkrankung finden Betroffene auf „Hilfe für mich“ schnell die Informationen, die sie suchen und brauchen. Für die verschiedenen Rubriken wurden Fragen und Antworten zusammengestellt, die auf Erfahrungen von Patienten basieren und in einer leicht verständlichen Sprache verfasst sind.

Über 100 Antworten auf wichtige Fragen in 8 Kategorien je Indikation
Beispiel für einen Patientenpfad

Die Themen reichen von Diagnose und Therapie über Beruf und Soziales bis zu Familie und Intimität – alle wichtigen Lebensbereiche werden berücksichtigt. Neben qualitätsgeprüften Informationen bietet „Hilfe für mich“ weiterführende Links zu Patientenorganisationen, medizinischen Fachgesellschaften, Selbsthilfeeinrichtungen und weiteren Anlaufstellen für Patienten. Das besondere Extra: Man kann auf der Webseite seinen eigenen „Patientenpfad“ anlegen. Der Pfad vermittelt einen Überblick über Unterstützungsangebote für Patienten – und hilft ihnen auch, ihre persönlichen Termine zu organisieren, die durch die Erkrankung auf sie zukommen. „Den Patientenpfad habe ich ursprünglich für mich selbst entwickelt, um meine eigene Situation als Tumorpatient zu visualisieren und besser zu verstehen“, erklärt Thomas Hennlich, ein Healthcare Consultant, der bei der Entwicklung der neuen Plattform seine IT-Expertise und seine persönlichen Erfahrungen als Krebspatient eingebracht hat. „Jetzt ist es mein Wunsch, dass möglichst viele andere Patienten davon profitieren.“

„Patients first“ – diese Devise wurde bei der Entwicklung der neuen Internetplattform konsequent umgesetzt:  „Wir haben in allen Projektphasen darauf geachtet, die Inhalte gemeinsam mit Patienten zu entwickeln, damit der Wegweiser den Bedürfnissen von Betroffenen und ihren Angehörigen in der bestmöglichen Weise gerecht wird“, sagt Christina Claussen, Director Alliance Management & Patient Relations bei Pfizer Deutschland.

Die Internetplattform „Hilfe für mich“ wurde im Mai 2017 gestartet, um die Gesundheitskompetenz von Patienten zu stärken und Betroffene beim Umgang mit schweren Erkrankungen zu unterstützen. Aktuell umfasst die Internetplattform ein breites Informationsangebot zum metastasierten Brustkrebs, Nierenkrebs und Schlaganfall. Informationen zu weiteren Erkrankungen sollen folgen.

Geprüfte Qualität: Erfolgreiche Zertifizierung mit dem afgis-Qualitätslogo

Um eine hohe Qualität der Informationen zu gewährleisten, werden bei „Hilfe für mich“ definierte Prozesse und Verfahren für die Entwicklung und Prüfung der Inhalte eingesetzt. Diese sind auf der Website hinterlegt und können dort jederzeit von Interessierten eingesehen werden: Unser Anspruch

Die hohe Qualität des Informationsangebots wurde von externen Gutachtern bestätigt. Das Aktionsforum Gesundheitssystem (afgis) e.V. hat den Online-Wegweiser „Hilfe für mich“ geprüft und das afgis-Qualitätssiegel erteilt.
 
Für die Zertifizierung hat die Website ein Prüfverfahren durchlaufen, das zehn Kriterien umfasst: u.a. Aktualität und Relevanz der Informationen, Transparenz der redaktionellen Prozesse, Offenlegung der Finanzierung, Angaben zum Datenschutz, eine klare Trennung von Werbung und redaktionellen Beiträgen sowie interne Qualitätssicherung.

„Hilfe für mich“ hat das afgis-Prüfverfahren erfolgreich abgeschlossen. Wer mehr darüber wissen möchte, kann die Ergebnisse der Zertifizierung online abrufen. Sie sind über das afgis-Logo im unteren Bereich der Startseite und in der Menü-Auswahl auf www.hilfefuermich.de verfügbar.

1 „Unter Gesundheitskompetenz wird das Wissen, die Motivation und die Fähigkeit verstanden, gesundheitsrelevante Informationen ausfindig zu machen, zu verstehen, zu beurteilen und zu nutzen, um die Gesundheit erhalten, sich bei Krankheiten die nötige Unterstützung durch das Gesundheitssystem sichern oder sich kooperativ an der Behandlung und Versorgung beteiligen und die dazu nötigen Entscheidung treffen zu können“, zitiert nach: Schaeffer, D./Vogt, D./Berens, E. M./Hurrelmann, K. (2016): Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in Deutschland – Ergebnisbericht. Bielefeld: Universität Bielefeld.