Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Meldungen

31.05.2018

„Bei uns in Freiburg ist jeden Tag Weltumwelttag“

Weltumwelttag am 5. Juni: Nachhaltigkeit „made in Baden-Württemberg”

Berlin, 31. Mai 2018. Nachhaltigkeit macht erfinderisch und ist „made in Baden-Württemberg“. Das beweist Pfizer ganz besonders am Standort Freiburg – nicht nur am 5. Juni, dem Weltumwelttag, sondern das ganze Jahr über. Das Werk hat eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz und gilt als eine Art Grüner Leuchtturm.

Der Weltumwelttag wurde 1972 von den Vereinten Nationen anlässlich ihrer ersten Weltumweltkonferenz ins Leben gerufen. Der Aktionstag soll für die Notwendigkeit des Umweltschutzes und des nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen sensibilisieren. Bei Pfizer in Freiburg steht der Umweltschutz jeden Tag auf der Agenda: Am Standort wurden bisher mehr als 200 umweltschonende und energiesparende Maßnahmen erfolgreich umgesetzt. Ein Großteil des Energiebedarfs des Werks wird aus erneuerbaren Energieträgern gewonnen. So hat der Standort eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz eingenommen und gilt als „Grüner Leuchtturm“ im Unternehmen und in der pharmazeutischen Industrie. „Bei uns ist jeden Tag Weltumwelttag“, bringt es Dr. Axel Glatz, Leiter der Werks in Freiburg, auf den Punkt.

Nachhaltige Produktion in Freiburg wirkt sich global aus 

Das Arzneimittelwerk gehört zu den leistungsstärksten pharmazeutischen Produktionsanlagen der Welt und produziert jährlich rund 6 Milliarden Tabletten und Kapseln sowie rund 200 Millionen Packungen für 150 Länder. Die nachhaltige Produktion in Freiburg wirkt sich somit weltweit aus. Dazu trägt besonders auch die vor einem Jahr in Betrieb genommene Kontinuierliche Fertigung bei: Die Wärme zur Konditionierung der gewünschten Produktionsluft etwa wird mit Hilfe einer neu installierten solaren Kollektoranlage (STAR 2) zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise sollen jährlich 36 Tonnen CO2 eingespart werden. Die ebenfalls im Neubau implementierte Wärmerückgewinnung und adiabate Kühlung reduzieren die jährlichen CO2-Emissionen um 150 Tonnen. Die im Bau befindliche PCMM-Anlage zur vollautomatischen Herstellung von Tabletten wird die Nachhaltigkeit weiter steigern.

Lösungen zur Nachhaltigkeit stammen größtenteils aus der Region

Der Großteil der umweltschonenden Maßnahmen sowie die Anlage zur Kontinuierlichen Fertigung wurden zusammen mit wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen aus der Region entwickelt und umgesetzt. Das zeigt: Nachhaltigkeit macht erfinderisch, ist „made in Baden-Württemberg“ und stellt einen wichtigen Wirtschaftsfaktor und Standortvorteil dar.

Sie wollen mehr erfahren und über den Weltumwelttag berichten? Melden Sie sich gerne bei uns!

Pfizer – Gemeinsam für eine gesündere Welt

Wenn Menschen krank werden, können sich viele Dinge für sie verändern – ein oft schwieriger Weg beginnt. Mehr als 10.000 Forscher und etwa 97.000 Mitarbeiter arbeiten bei Pfizer daran, Menschen auf diesem Weg zu unterstützen. Sie entwickeln, produzieren und vertreiben innovative Medikamente und Impfstoffe sowie einige der weltweit bekanntesten rezeptfreien Produkte. Das Unternehmen mit Hauptsitz in New York erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Gesamtumsatz von 52,5 Milliarden US-Dollar. In Deutschland beschäftigt Pfizer derzeit rund 2.500 Mitarbeiter an drei Standorten: Berlin, Freiburg und Karlsruhe.

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Susanne Straetmans
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: presse[at]pfizer.com
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube 

Fußbereich