Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Meldungen

17.11.2017

Gewinner der Pfizer Healthcare Challenge setzen auf Gamification

Preisträger der Pfizer Healthcare Challenge auf Frontiers Health Conference gekürt

Der Pfizer Healthcare Hub hat heute die beiden Sieger der Pfizer Healthcare Challenge gekürt. Im Rahmen der Frontiers Health Conference im AXICA in Berlin präsentierten am heutigen Nachmittag die beiden Gewinner-Startups TOMMI und DataArt ihre Ideen. Bis Ende August hatten über 60 Gründerinnen und Gründer ihre Projekte und Businessideen zu Challenges in drei Bereichen eingereicht: zur Unterstützung von Krebspatienten während der Behandlung, zur langfristigen Gesundheit von Kindern und Kleinkindern sowie zur Unterstützung von Patienten bei der Einnahme von Medikamenten. Die Siegerteams freuen sich über eine finanzielle Unterstützung von je 5000 Euro, sowie Mentorings und die Aussicht auf eine mögliche Kooperation mit dem Pfizer Healthcare Hub.

Das Startup TOMMI aus Rom ging als Gewinner aus der Challenge „Unterstützung von Patienten in onkologischer Behandlung“ hervor. Das Team um Gründer Valentino Megale entwickelt ein auf Virtual Reality basierendes Spiel für Kinder während der Krebsbehandlung. Das Spiel erleichtert sowohl Kindern, Eltern, als auch Pflegern den Umgang und den Alltag mit der Krankheit. Darüber hinaus werden beim Spielen wertvolle Daten zur allgemeinen Verfassung und psychomotorischen Fähigkeiten des Kindes erfasst, die dem Arzt dabei helfen können, die Therapie zu verbessern.

In der Challenge „Unterstützung von Patienten bei der Einhaltung von Therapien“ setzte sich DataArt aus München mit ebenfalls einer digitalen Gaming-Lösung namens KidPRO durch. KidPRO ermöglicht es Patienten, insbesondere Kindern, spielerisch an die rechtzeitige und korrekte Medikamenteneinnahme zu denken. Gleichzeitig sammelt KidPRO Daten über den gesundheitlichen Zustand des Patienten, hierzu zählen zum Beispiel Angaben zur Körpertemperatur. Das Spiel vereint professionelle medizinische Software mit Gamification-Elementen, um verlässlichere Daten bei der Testphase von neuen Medikamenten und weiteren klinischen Studien zu erhalten.

In der Kategorie „langfristige Gesundheit von Kindern und Kleinkindern“ konnte die Jury in diesem Jahr keinen Gewinner ermitteln.

Der Pfizer Healthcare Hub hat die Challenge in diesem Jahr zum ersten Mal ausgerufen. Ziel ist es, mit Startups zusammenzuarbeiten, die das Leben von Patienten in Zukunft nachhaltig verbessern werden. Bis Ende August reichten die Teilnehmer ihre Ideen ein. Nach einer Vorauswahl wurden die zwei besten Teams nach Berlin eingeladen und vor Publikum, bestehend aus Sponsoren, Vertretern der Industrie und einem internationalen Gremium, zu den Siegern gekürt. In der Jury vertreten waren u.a. Dr. Karsten Neumann, Senior Advisor beim Beratungsunternehmen Roland Berger, Pranomo Supantia, Leiter Unternehmensbereich Versorgung der AOK Nordost, Dr. Susanne Klein, Referatsleiterin für Versorgungsmanagement bei der Techniker Krankenkasse, Prof. Volker E. Amelung, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Managed Care e.V., PD Dr. Peter-Andreas Löschmann, medizinischer Direktor bei Pfizer in Deutschland, Carl Janssen, Leiter der Geschäftseinheit Onkologie bei Pfizer in Deutschland, Nicole Schlautmann, Leiterin der Geschäftseinheit Rare Disease bei Pfizer in Deutschland, Christina Claussen, Director Alliance Management & Patient Relations bei Pfizer sowie Dr. Olivier Flückiger, Head of Health & Value Germany Pfizer Deutschland. Peter Albiez, Geschäftsführer von Pfizer Deutschland verlieh die Preise an die Sieger und äußerte sich begeistert über die Auswahl: „Die Gewinnerteams der heutigen Challenge zeigen auf beeindruckende Weise, welche Möglichkeiten in neuen Technologien, beispielsweise im Gaming, für eine bessere Patientenversorgung liegen."

Bereits seit 2014 setzt sich Pfizer für die Entwicklung neuer digitaler Lösungen im Gesundheitswesen ein. So bietet das Unternehmen regemäßig die „Startup-Sprechstunde“ an – eine Veranstaltungsreihe für den Austausch auf Augenhöhe, von dem beide Seiten profitieren. Pfizer-Mitarbeiter gewähren Einblicke in Themen der pharmazeutischen Industrie, Vertreter der Startups erhalten Antworten auf ihre Fragen und stellen ihre Ideen und Projekte vor. Auf diese Weise wird Expertenwissen geteilt und aufgebaut.

Über den Pfizer Healthcare Hub Berlin

Der Pfizer Healthcare Hub Berlin bildet eine wichtige Schnittstelle von Pfizer Deutschland zu Gründern und Startups im Gesundheitssektor. In enger Zusammenarbeit entwickeln Gründerteams mit Pfizer digitale Lösungen, die eine sinnvolle Ergänzung zu Therapien und Produkten darstellen, beispielsweise in der Diagnostik oder im Monitoring von Gesundheitsdaten. Die Unterstützung der Startups durch Pfizer erfolgt individuell und reicht von Mentorings durch das Pfizer Expertennetzwerk über Büroräume bis hin zu Sales-Partnerschaften.   Der Pfizer Healthcare Hub Berlin wurde 2014 unter dem Namen “Berlin Healthcare Lab” gegründet. Dem Beispiel des Berliner Hub folgen mittlerweile weitere Pfizer Healthcare Hubs in New York, London, Stockholm, Sydney, Tel Aviv und Toronto. Aktuell kooperiert der Berliner Hub unter anderem mit den Startups Cortrium, Viomedo und Mediteo.

Über Frontiers Health

Frontiers Health ist ein Spin-off Event von Frontiers Conferences. Seit 2005 planen und veranstalten Frontiers Conferences internationale Konferenzen in den Themenbereichen Technologie und Innovation. Die jährliche Frontiers Conference in Mailand hat sich mittlerweile zu Italiens führender Konferenz für Wirtschaft, Design und Technologie entwickelt. Das Unternehmen wurde von Matteo Penzo, dem Technology Practice Executive von frog, mitgegründet. Matteo Penzo ist auch Gründer des „Talent Garden”, der größten Co-Working Fläche in Mailand. Mitgründer war zudem Leandro Agro’, welcher mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Design und unternehmerische Innovation aufweist. Frontiers Health wird geleitet von Roberto Ascione. Roberto Ascione ist CEO von Healthware, einem der Gastgeber der jährlichen Frontiers Health Conference.

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: presse[at]pfizer.com
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube

Fußbereich