Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Meldungen

18.07.2016

Jana Ina Zarrella - Für die Powerfrau und Mutter ist gute Vorsorge alles

Ab dem Moment, in dem man Mutter ist, ändert sich alles. Prioritäten verschieben sich und Themen wie die Gesundheit des Kindes rücken in den Vordergrund. Das kann auch Jana Ina Zarrella, selbst Mutter von zwei Kindern, bestätigen. Die Gesundheit ihrer Familie steht für sie an erster Stelle. Um dennoch unbesorgt als Moderatorin und Model tätig zu sein, spielen für sie Vorsorgemaßnahmen eine wichtige Rolle. Dazu gehören eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung, aber vor allem auch ein vollständiger Impfschutz – für sie wie für ihre Kinder. Denn sie weiß, dass Impfungen zu einem gesunden Start ins Leben beitragen.

Für jede Mutter ist es das Wichtigste, dass ihr Kind gesund ist. Wird das Kind krank, stehen insbesondere berufstätige Mütter vor einer besonderen Herausforderung. Wie schaffe ich es, den Spagat zwischen Arbeit, Haushalt und Kinderbetreuung zu meistern? Was kann ich tun, damit mein Kind gar nicht erst krank wird?

So geht es auch Jana Ina Zarrella. Als Mutter von zwei Kindern – mittlerweile sieben und drei Jahre alt – kennt sie den Alltag zwischen Dreh, Fotoshooting und Windeln wechseln selbst noch bestens. Was mache ich, wenn das Kind morgens plötzlich Fieber hat? Wie kann ich Krankheiten vorbeugen? "Schnupfen, Husten, Halsschmerzen – das lässt sich leider gerade bei den Kleinen häufig nicht vermeiden", weiß sie aus eigener Erfahrung. "Doch vor schlimmen Infektionskrankheiten wie einer Lungenentzündung, Hirnhautentzündung, Masern, Mumps oder Röteln kann ich meine Kinder durch Impfungen schützen. Diese Möglichkeit einer Krankheit vorzubeugen finde ich sinnvoll und wichtig."

Gerade im ersten Lebensjahr sind die Kleinen besonders anfällig, krank zu werden, da ihr Immunsystem noch nicht vollständig aufgebaut ist. Deshalb sollten die meisten Impfungen bis zum ersten Lebensjahr abgeschlossen sein. Bei vielen Impfungen sind mehrere Dosen notwendig, um einen vollständigen und langfristigen Schutz aufzubauen. Damit Jana Ina bei ihrem vollen Terminkalender auch keinen Impftermin im ersten Lebensjahr ihrer Kinder verpasste, nutzte sie einen Impf-Reminder. "Meine Kinderärztin hat mir bei beiden Kindern einen Impfplan erstellt. Das hat super funktioniert."

Inzwischen sind ihre beiden zwar aus dem Windelalter heraus, die Vorsorge hat aber immer noch einen hohen Stellenwert für ihre Familie. Deswegen lässt sie regelmäßig den Impfpass von ihrer Kinderärztin kontrollieren, um auch keine Auffrischungsimpfung zu verpassen. "Wir sind viel auf Reisen, da möchte ich mir keine Sorgen vor Krankheiten machen müssen."

Jana Ina Zarrella setzt sich für das Thema Impfen ein: "Impfungen schützen ja nicht nur meine Kinder selbst, sondern auch beispielsweise Kinder, die nicht geimpft werden können. Als Mutter möchte ich sowohl meinen eigenen Kindern, als auch gesundheitlich schwächeren den bestmöglichen Start in ein gesundes Leben ermöglichen."

 

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: presse@pfizer.com
Internet: www.pfizer.de

Fußbereich