Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Meldungen

23.01.2017

Neues ThermaCare® Format für größere Schmerzbereiche: Tiefenwärme to go gegen Verspannungen und Rückenschmerzen

Solange unsere Muskeln harmonisch zusammenspielen, läuft alles rund in unseren Bewegungsabläufen. Aber: Langes am Schreibtisch-Sitzen, Bewegungsmangel, eine schwache Muskulatur, schweres Heben und Tragen oder falsche Bewegungsmuster beim Sport oder seelische Belastungen und Stress können zu muskulärer Dysbalance (Ungleichgewicht) führen. Die verkrampften Muskeln werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, verhärten und lösen Schmerzalarm aus – besonders im Bereich der Rückenmuskulatur. Wärmeauflagen mit therapeutischer Tiefenwärme über mindestens acht Stunden können Verspannungen schnell lösen und Schmerzen lindern. Neu von ThermaCare gibt es seit November in der Apotheke eine Wärmeauflage für größere Schmerzbereiche, die flexibel am Körper eingesetzt werden kann, zum Beispiel am mittleren Rücken. Die eingesetzte patentierte Wärmetechnologie kommt ganz ohne Arzneimittel-Wirkstoffe und ohne die typischen Nebenwirkungen von Schmerztabletten aus.

Mit ThermaCare Tiefenwärme aus der Schmerzfalle

Ob Bildschirmarbeiter oder Hobbygärtnerin, so unterschiedlich die Ursachen für Verspannungen und Muskelschmerzen auch sind – der Leidensdruck für alle Betroffenen ist enorm, wenn jede Bewegung im Alltag zur Qual wird. Schnell ist man im Teufelskreis aus Schmerz, Schonhaltung und erneutem Schmerz gefangen. Da zählt nur noch eins: Der Schmerz muss weg – und zwar schnell. Seit Jahrhunderten hat sich Wärme zur Schmerzlinderung bewährt. Die moderne Wärmetherapie kann aber noch viel mehr als Wärmflasche, Kirschkernkissen & Co. Sie spendet echte therapeutische Tiefenwärme und erwärmt so auch tiefer gelegene Muskelschichten1 und das über mindestens acht Stunden.2 Die Zufuhr von Wärme erhöht die Durchblutung im Zentrum des Schmerzes, so dass die Sauerstoffversorgung ansteigt. Das unterstützt den natürlichen Heilungsprozess und lindert den Schmerz.3 In Studien konnte nachgewiesen werden, dass ThermaCare Wärmeauflagen besser helfen als Schmerztabletten – die Langzeit- und Tiefenwärme linderte bei unspezifischen akuten Kreuzschmerzen die Schmerzen wirksamer als z. B. Ibuprofen oder Paracetamol in der rezeptfreien Tageshöchstdosis.4

Echte Wärme – ein natürliches Wirkprinzip ohne Arzneimittel-Wirkstoffe

Anders als herkömmliche Wärmepflaster, die einen analgetischen Wirkstoff, z. B. Capsaicin aus der Chilischote, enthalten, der die Durchblutung erhöht und ein Gefühl von Wärme auf der Haut erzeugt, erwärmen sich ThermaCare Wärmeauflagen und -umschläge tatsächlich. Die ganz natürliche Wirkung der patentierten ThermaCare Wärmetechnologie ohne Arzneimittel-Wirkstoffe konnte bereits in zahlreichen Studien belegt werden.1,4,5 Und so funktioniert’s: Nach dem Öffnen der Verpackung gelangt der Sauerstoff aus der Luft durch die Membranhülle mit Mikroporen kontrolliert an die patentierten Wärmezellen, die so genanntes Eisengranulat enthalten. Durch ein optimales Zusammenspiel wird nach kurzer Zeit konstante Wärme über den therapeutisch wichtigen Zeitraum von mindestens acht Stunden abgegeben.2 Diese "echte Wärme" erfüllt alle Anforderungen an eine effektive Wärmetherapie6:

  • Optimaler Temperaturgrad zum Erhalt eines therapeutischen Tiefenwärme-Effekts
  • Konstante Wärme über einen Zeitraum von mindestens acht Stunden
  • Bequem und sicher überall im Alltag anwendbar

Übrigens: Mit dreizehn patentierten Wärmezellen und vier Klebepunkten ist das neue ThermaCare Produkt sehr vielseitig und kann überall da eingesetzt werden, wo der Schmerz sitzt – z. B. am mittleren Rücken, Armen oder Beinen. Das neue Produkt stellt die ideale Ergänzung zu der kleinen flexiblen Auflage gegen punktuellen Schmerz dar. Wie die klassischen Wärmeumschläge bei Rückenschmerzen, Schulter- und Nackenschmerzen trägt auch das neue ThermaCare Format mit der patentierten Wärmetechnologie das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken e. V. Das begehrte AGR-Siegel wird nach einer gründlichen Prüfung von einer unabhängigen medizinischen Expertenkommission verliehen. Es bietet Ärzten und Patienten eine wichtige Orientierungshilfe.

Weitere Informationen zu den patentierten Wärmezellen von ThermaCare unter www.thermacare.de


Quellen:

  1. Trowbridge CA, Draper DO, Feland JB et al. Paraspinal musculature and skin temperature changes: comparing the Thermacare HeatWrap, the Johnson & Johnson Back Plaster, and the ABC Wärme-Pflaster. J Orthop Sports Phys Ther. 2004 Sep;34(9):549-58.
  2. ThermaCare. Gebrauchsanweisung. März 2015. Pfizer Consumer Healthcare GmbH
  3. Nadler SF, Weingand K, Kruse RJ. The physiologic basis and clinical applications of cryotherapy and thermotherapy for the pain practitioner. Pain Physician 2004; 7:395–9.
  4. Nadler et al. Continuous low-level heat wrap therapy provides more efficacy than Ibuprofen and acetaminophen for acute low back pain. Spine 2002 May 15;27(10):1012-7.
  5. Mayer JM et al. Treating acute low back pain with continuous level heat wrap therapy and/or exercise: a randomized controlled trial. The Spine Journal 5 (2005): 395–403.
  6. Grana, WA. Instr Course Lect, 1993. 42: p. 439–42.

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Deutschland GmbH
Nina Warnecke
Corporate Affairs Germany
Linkstraße 10
10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 52631
E-Mail: presse@pfizer.com
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube

Fußbereich