Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Meldungen

28.06.2018

Pfizer stockt Risikokapitalfonds um 600 Mio. US-Dollar auf

Pfizer Ventures investiert in Neurowissenschaften

New York/Berlin, 28. Juni 2018. Pfizer Inc. hat bekannt gegeben, über Pfizer Ventures 600 Millionen US-Dollar in biotechnologische und andere Unternehmen mit Wachstumspotential zu investieren. Pfizer Ventures ist der unternehmenseigene Fonds für die Investition von Risikokapital. Insbesondere die neurowissenschaftliche Forschung soll hiervon profitieren.

„Wir möchten mit den erhöhten Investitionen von Risikokapital durch Pfizer Ventures bahnbrechende Forschungsprojekte vom Konzept bis zum Produkt besser unterstützen – sowohl in der Breite, als auch in der Tiefe“, sagt Dr. Barbara Dalton, Vice President, Pfizer Worldwide Business Development und Senior Managing Partner von Pfizer Ventures. „Aufbauend auf unseren bestehenden Investitionen und Erfolgen werden wir uns darauf konzentrieren, aufstrebende Unternehmen zu identifizieren und in sie zu investieren – immer vorausgesetzt, dass sie Wirkstoffe und Technologien entwickeln, die zu lebensverbessernden Therapien für Patienten führen können.“

Anlagestrategie im Bereich Neurowissenschaften

Pfizer Ventures wird etwa 25 Prozent des verfügbaren Kapitals (150 Millionen US-Dollar) in Unternehmen investieren, die an vielversprechenden neurowissenschaftlichen Projekten in der frühen Phase forschen. „Mit unseren Investitionen in diese Forschung möchten wir dynamische Biotech-Unternehmen unterstützen, die sowohl die molekularen Mechanismen hinter neurologischen Erkrankungen verstehen, als auch die Entwicklung potenzieller Behandlungen für betroffene Menschen vorantreiben“, sagt Denis Patrick, Ph.D., Vice President, Pfizer Worldwide Research and Development und Managing Partner von Pfizer Ventures. Erste Interessengebiete für Pfizer Ventures umfassen Neurodegeneration, Neuroinflammation oder Störungen des Stoffwechsels im Nervensystem. Schon heute konzentrieren sich sechs Beteiligungen von Pfizer Ventures auf zukunftsträchtige neurowissenschaftliche Projekte, darunter Aquinnah, Autifony, Cortexyme, MindImmune, MISSION und Neuronetics. Darüber hinaus war Pfizer maßgeblich an der Gründung, Finanzierung und Lancierung des Dementia Discovery Fund (DDF) im Jahr 2015 beteiligt.

Der DDF ist ein Risikokapitalfonds, der in aktuelle Wissenschaftsprojekte investiert, um neue Medikamente zur Behandlung von Demenz zu entwickeln. Seit seinem Start im Oktober 2015 hat der DDF mehr als 190 Millionen US-Dollar in zwölf Unternehmen und Projekte investiert und bereits wichtige Fortschritte erzielt. Diese Investitionen zielen auf vielversprechende Bereiche der neurowissenschaftlichen Forschung, wie Mikroglia- und Entzündungsbiologie, mitochondriale Dynamik, Signalübertragung und Membranbiologie sowie synaptische Physiologie und Funktion, ab.

„Pfizers Investition in Aquinnah trägt dazu bei, zwei vielversprechende neurodegenerative Programme zur Behandlung der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und der Alzheimer-Krankheit voranzutreiben“, sagt Dr. Glenn Larsen, Mitbegründer, Präsident und CEO von Aquinnah. „Durch seine Ansiedelung im Pfizer-Gebäude in Cambridge, Massachusetts hat Aquinnah Zugang zu führenden wissenschaftlichen Beratern sowie zu hochmodernen technischen Einrichtungen.“

Neben dem Bereich der Neurowissenschaften wird Pfizer Ventures auch weiterhin in Forschungsprojekte aus Therapiegebieten investieren, die im Fokus von Pfizer stehen – darunter Onkologie, Entzündungskrankheiten und Immunologie, Seltene Erkrankungen, Innere Medizin und Impfstoffe. Unternehmen, die Technologien entwickeln, die Entdeckung, Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln beschleunigen könnten, werden ebenfalls berücksichtigt.

Portfolio von Pfizer Ventures

Pfizer Ventures verwaltet derzeit aktiv ein Beteiligungsportfolio von mehr als 40 Unternehmen. Zusammen mit den bisher investierten rund 500 Millionen US-Dollar erhöht sich das verwaltete Gesamtvermögen von Pfizer Ventures auf mehr als eine Milliarde US-Dollar. Zu den jüngsten Investitionen gehören Adapsyn Bioscience, Complexa, Cydan II, DIR Technologies, eFFECTOR Therapeutics, Jnana Therapeutics und Strata Oncology.

Details zum Team von Pfizer Ventures und zum Beteiligungsportfolio finden Sie unter www.pfizerventures.com.

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Dr. Stefanie Seltmann
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: presse[at]pfizer.com
Internet: www.pfizer.de

Fußbereich