Kopfbereich
Zum Nutzerprofil
Inhaltsbereich

Meldungen

16.11.2017

Schöne neue Gesundheitswelt?

„Land der Gesundheit“: Pfizer lädt ein zur Debatte über Digitalisierung

Werden wir mit Big Data den Krebs besiegen? Findet die Sprechstunde der Zukunft per Whatsapp statt? Und werden wir dank Health-Apps auf dem Smartphone zwar immer gesundheitsbewusster, aber gleichzeitig zu Hypochondern? Die Digitalisierung wird die Medizin verändern, so viel steht fest. Doch in welche Richtung wird die Reise gehen? Überwiegen die Chancen oder birgt die „schöne neue Gesundheitswelt“ auch Risiken? Pfizer lädt auf seiner Debattenplattform „Land der Gesundheit“ zur Diskussion ein.

         

„In der Forschung wirft jede Antwort neue Fragen auf, die neues Nachdenken verlangen. So entsteht aus Wissenschaft Fortschritt“, sagt Peter Albiez, Deutschlandchef von Pfizer. „Die Digitalisierung ist dafür ein aktuelles Beispiel: Um ihre Möglichkeiten für die Gesundheit von Menschen zu nutzen, ohne ihre Risiken zu übersehen, muss man über vieles neu nachdenken. Dann können neue therapeutische und diagnostische Lösungen entstehen, mit konkretem Nutzen für Patienten.“

Stichwort „Big Data“: Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz stellen Supercomputer inzwischen Diagnosen und entdecken völlig neue Zusammenhänge möglicher Krankheitsursachen. Doch wie führt man Daten, die an vielen Orten verstreut liegen, zusammen? Wie kann man sicherstellen, dass der Patient darüber bestimmen kann, wem er seine Daten zur Verfügung stellen möchte?

Stichwort „Versorgung“: In einer Gesellschaft mit immer mehr betagten und chronisch kranken Patienten einerseits und gleichzeitig immer weniger Ärzten auf dem Land andererseits bieten Telemedizin und -monitoring eine mögliche digitale Antwort. Doch noch lässt der Netzausbau auf sich warten, und viele Praxen verfügen noch nicht über die notwendige Hardware.

Stichwort „Gesundheit“: Schon jetzt vermessen sich 39 Prozent der 20- bis 29-Jährigen mit digitalen Messgeräten, so genannten „Wearables“, einfach aus Spaß und Interesse. Im App-Store stehen über 1,2 Millionen „Health-Apps“ zum Download bereit. Doch welche davon sind wirklich verlässlich, machen uns gesünder?

Diskussion auf „Land der Gesundheit“

Auf landdergesundheit.de lädt Pfizer ein zur Debatte über die Zukunft des deutschen Gesundheitssystems. Jeder ist eingeladen, eigene Erfahrungen, Ansichten und Befürchtungen zu teilen. Jeder kann sich mit anderen darüber austauschen, was jetzt zählt, was für die Zukunft wichtig ist, was es zu ändern gilt. „Die Plattform bietet unterschiedliche Perspektiven verschiedener Akteure, die ergebnisoffen zur Diskussion stehen“, sagt Jutta Klauer, Senior Manager Digital Communications bei Pfizer und Leiterin des Projekts. „Wir sind davon überzeugt, dass Veränderung nur durch neues Denken und vor allem gemeinsam funktioniert.“

Zum Kommentieren, Liken, Sharen stehen die Onlineplattform landdergesundheit.de sowie die gleichnamigen Accounts auf Facebook, Twitter und LinkedIn bereit. Regelmäßig erscheinen Interviews, Statements, Praxisbeispiele und viele Stimmen aus dem Land – etwa über Big Data und Datenschutz, über das digital beeinflusste Arzt-Patienten-Verhältnis und über die Kommunikation von Mensch und Maschine. Kommentare, Statements und Themenvorschläge sind willkommen!   

Web: landdergesundheit.de
Facebook: www.facebook.com/landdergesundheit
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
LinkedIn: www.linkedin.com/company/1185/  

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: presse[at]pfizer.com
Internet: www.pfizer.de
Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube

 

 

Fußbereich