KontaktInvestorsCareersMediaScienceContact Us
Venöse Thromboembolie: Symptome und Risikofaktoren für eine Venenthrombose

Um mehr Menschen ein gesundes Altern zu ermöglichen, müssen Risikofaktoren für einen Schlaganfall wie das Vorhofflimmern frühzeitig erkannt und – falls notwendig – unmittelbar behandelt werden. Denn bei Vorhofflimmern ist das Risiko für Schlaganfälle um das 5-fache erhöht.

HomeHerz-Kreislauf- und StoffwechselerkrankungenVenöse Thromboembolie: Symptome und Risikofaktoren für eine Venenthrombose

Die venöse Thromboembolie ist ein Oberbegriff, der sowohl die tiefe Venenthrombose (TVT) als auch die Lungenembolie (LE) einschließt. Dabei beschreibt die tiefe Venenthrombose die Bildung eines Gerinnsels in einer Vene, das den Blutstrom blockiert und dadurch die Vene verschließt.

Was ist eine Thrombose und warum ist sie so gefährlich?

Die Venenthrombose tritt am häufigsten in den tiefen Venen des Beins oder in den Beckenvenen auf und verläuft bei vielen Patient:innen ohne Symptome. Löst sich das Gerinnsel und wandert in die Lunge, kann es dort eine lebensbedrohliche Lungenembolie auslösen.

  • Nicht-Vitamin-K-abhängige orale Antikoagulanzien (NOAKs)
Venenthrombose: Behandlung und frühzeitige Diagnose können Leben retten

Allein in Deutschland sterben jährlich rund 100.000 Menschen an den Folgen einer Lungenembolie.

Wir setzen uns zusammen mit dem forschenden Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb für eine bessere Versorgung von Patienten mit einer venösen Thromboembolie ein. Durch die Aufklärung über mögliche Risikofaktoren wollen wir außerdem Risikogruppen schützen sowie für das Thema sensibilisieren und somit eine frühzeitige Diagnose ermöglichen.

Wearables bei Vorhofflimmern

Wearables können im eigenen zuhause einen wichtigen Beitrag leisten, um Herzrhythmusstörungen oder Abweichungen wie etwa Vorhofflimmern frühzeitig zu erkennen.

Mehr Informationen über den Einsatz von Wearables bei Vorhofflimmern.

Wie Sport Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt

Übergewichtige Menschen haben ein deutlich höheres Risiko für Vorhofflimmern wie Menschen mit Normalgewicht. Eine effektive Prävention: Sport.

Mehr über den Zusammenhang zwischen Übergewicht, Sport und Vorhofflimmern.

Starkes Herz durch weniger Stress

Alltagsstress und emotionale Belastungen wirken sich negativ auf die Herzgesundheit aus. Stressbewältigung schafft hier Abhilfe: Yoga, Meditation und andere Entspannungstechniken.

Hier über Entspannung im Alltag für ein gesundes Herz informieren.

Warum Frauen mit Vorhofflimmern ein höheres Schlaganfallrisiko haben

Ein Frauen zeigen andere Anzeichen für einen Schlaganfall als Männer. Um die oftmals diffuseren Symptome rechtzeitig zu erkennen, ist eine umfassende Aufklärung über Anzeichen und Risikofaktoren essentiell.

Jetzt über Frauenherzen und geschlechtsspezifische Symptome informieren. 

Mehrheit kennt Zusammenhang zwischen Vorhofflimmern und Schlaganfall nicht

Vorhofflimmern kann unbehandelt zu einem Schlaganfall führen. Da rund 1,8 Millionen Menschen in Deutschland an Vorhofflimmern erkrankt sind, kann das Wissen um ein Schlaganfallrisiko hier viele Leben retten.

Mehr zu Symptomen von Vorhofflimmern und dem Zusammenhang mit Schlaganfällen.

Venenthrombose vorbeugen

Auf der folgenden Webseite finden Sie umfassende Informationen darüber, wie eine Venenthrombose entsteht und Sie dieser vorbeugen können.
 

Wissenswertes zu Vorhofflimmern & Thrombosen | antikoagulation.de 
PresseMedizinische AnfragenNebenwirkungen meldenPflichtangabenDatenschutzAGBCookie–HinweisKontaktNutzungsbedingungenImpressumPfizer.comLkSGCopyright © 2023 Pfizer Pharma GmbH. All rights reserved.
Mitglied im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen und im Verein
Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.