KontaktKontaktPresseMedizinische AnfragenNebenwirkungen meldenPflichtangabenDatenschutz
Umwelt- & Ressourcenschutz

Wir haben die Verantwortung, aber auch die Gelegenheit, mit unserem Einsatz für die Umwelt und den Ressourcenschutz einen entscheidenden Beitrag für die Nachhaltigkeit zu leisten.

HomeÜber unsVerantwortungUmwelt- & Ressourcenschutz

Unsere "Green Journey"

Pfizer hat weltweit die eigenen Umweltziele für 2021 erreicht und sich in 2022 verpflichtet, seine Emissionen bis 2040 auf Netto-Null zu senken. Der neue Standard der UN-Konferenz fordert eine Reduzierung der Unternehmensemissionen um 95 % und der Emissionen der Wertschöpfungskette um 90 % bis spätestens 2050. Pfizer begrüßt diesen Standard und verpflichtet sich dem ehrgeizigen Ziel, den Übergang zu Netto-Null bereits 10 Jahre früher gegenüber unseres Ausgangswerts von 2019 zu erreichen.

1996

Seit 1996 folgen wir einer unternehmensweiten Energiesparrichtlinie.

2000

Im Jahr 2000 kam ein Energie- und Klimaschutzprogramm hinzu.

2015

Seit 2015 orientiert sich unsere Umweltstrategie an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs), die eine gemeinsame Agenda bis 2030 verfolgen.

2030

Als Teil der Science Based Targets Initiative (SBTi) setzen wir wissenschaftsbasierte Ziele zur Treibhausgasreduktion, um die Erderwärmung zu begrenzen. Teil davon ist auch die Zielsetzung, bis 2030 im gesamten Unternehmen klimaneutral zu werden.

2040

Net-Zero: Wir setzen alles daran, bis 2040 die Unternehmensemissionen um 95 % und der Emissionen der Wertschöpfungskette um 90 % reduzieren.  

Wir haben uns dazu verpflichtet

Mehr zu unserer "Green Journey"

Unser Klimaziel: Netto-Null bis 2040

Der Bedarf unserer Produktions‑, Forschungs‑ und Bürostandorte soll in Zukunft ohne fossile Brennstoffe gedeckt werden. Sie benötigen aktuell den Großteil der Energie, die Pfizer verbraucht. Hierfür wollen mit neuen Partnerschaften innovative

Lösungen finden, die eine zuverlässige und gleichzeitig nachhaltige Erzeugung von Wärme und Dampf ermöglichen. Darüber hinaus soll die Vertriebsflotte auf Hybrid‑ und Elektrofahrzeuge umgestellt werden.

Die Wertschöpfungskette von Pfizer erzeugt mehr als 4 Mal so viele Treibhausgase wie Pfizer selbst. Deshalb sollen die tausenden Lieferanten weltweit – falls sie sich nicht schon freiwillig dazu verpflichtet haben – Klimaziele in ihre Managementprozesse integrieren. Wir wollen Strategien entwickeln, um die Fortschritte der Lieferanten bei der Erfüllung ihrer Ziele zu messen.

Deutsche Umweltinitiativen

Produktionswerk in Freiburg

Das Werk in Freiburg gilt branchenweit als ein Vorreiter in Sachen Umweltschutz und ist laut Umweltbundesamt ein Beispiel guter Praxis für nachhaltige Arzneimittelproduktion. Erreicht wurde das durch mehr als 200 ressourcenschonende und energiesparende Maßnahmen.

Lüftungsanlage

In der im Mai 2022 eröffneten High-Containment-Fabrik kommt eine neuartige Abluftanlage mit Frischluftnutzung zum Einsatz kommen. Jährliche CO2-Einsparung: 1.400 Tonnen.

Solare Lufttrocknung

Statt elektrischem Strom wird Solarwärme für die zur Pharmaproduktion benötigten Luftentfeuchtungssysteme genutzt. Dies ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 50 %.

Holzpellet-Heizkessel

Bereits 2010 wurde Europas größer Holzpellet-Heizkessel erbaut. Jährliche CO2-Einsparung: 5.500 Tonnen.

Nachhaltige Verpackung

Unsere globale Richtlinie für grünes Verpackungsdesign fokussiert bei der Neuentwicklung oder Änderung einer Verpackung die Verringerung ihrer Umweltauswirkungen. Darüber hinaus unterstützen wir die E-labeling Initiative, die Informationen zu Medikamenten über QR-Codes auf den Packungen zur Verfügung stellt.

CO2-freies Papier und Druck

Pfizer arbeitet in Deutschland nur noch mit FSC-zertifizierten Druckern oder Druckereien zusammen, die CO2-frei drucken. In der Berliner Geschäftsstelle wird seit 2021 nur noch FSC-zertifiziertes Papier in allen Kopiergeräten verwendet.

Emissionsarme Firmenwagen

Durch effizientere und moderne Fahrzeuge reduzieren wir die CO2-Emissionen unserer Firmenwagen. Der durchschnittliche CO2-Wert liegt mittlerweile bei rund 113 g/km für das Jahr 2020. In allen deutschen Pfizer-Standorten sollen die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren durch Elektroautos ersetzt werden. 

 

PresseMedizinische AnfragenNebenwirkungen meldenPflichtangabenDatenschutzUnternehmensblogPolicy AffairsAGBCookie–HinweisKontaktNutzungsbedingungenImpressumPfizer.comCopyright © 2022 Pfizer Pharma GmbH. All rights reserved.
Mitglied im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen und im Verein
Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.