KontaktKontaktPresseMedizinische AnfragenNebenwirkungen meldenPflichtangabenDatenschutz
HomeNewsroomMediacenterPressemitteilungenOsterfeiertage unbeschwert genießen – mit der ...Osterfeiertage unbeschwert genießen – mit der richtigen Vorsorge!

04.04.2022
Gefahr durch Zecken


Berlin, 4. April 2022. Eier suchen – Zecken finden? Klingt verrückt, aber: Auch an Ostern sind die Spinnentiere bereits aktiv. Die Blutsauger sehen zwar harmlos aus, können aber gefährliche Krankheitserreger wie die Viren der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Die richtige Zeckenvorsorge, z. B. durch Impfen, ist daher unerlässlich. Denn Zecken gibt es in ganz Deutschland, und die FSME-Risikogebiete breiten sich nach Nord- und Ostdeutschland aus.
​​​​​​​​​​​​​​


Zecken bevorzugen gut durchblutete Körperstellen, um zuzustechen. Quelle: (C) Pfizer | → www.zecken.de


FSME ist nicht mit Medikamenten heilbar und kann in schweren Fällen sogar tödlich verlaufen. Impfen ist der beste Schutz. „Jeder, der sich gerne im Grünen aufhält, sollte sich daher zur FSME-Impfung beraten lassen“, erklärt Zeckenexperte Prof. (a. D.) Dr. Jochen Süss. Mittlerweile gilt fast die Hälfte aller Stadt- und Landkreise in ganz Deutschland als sogenanntes FSME-Risikogebiet. Die meisten dieser Regionen liegen in Süd- und Mitteldeutschland. Doch auch im Norden und Osten Deutschlands kommen immer mehr Kreise hinzu. Allein in diesem Jahr hat das Robert Koch-Institut (RKI) insgesamt sechs neue Risikogebiete in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen ausgewiesen. Das zeigt, wie wichtig Vorsorge ist – auch bei der Ostereiersuche im Garten, einem Ausflug oder Kurzurlaub im Grünen.

FSME-Schutz auch kurzfristig möglich

Wer möglichst zeitnah einen Impfschutz benötigt, kann ein schnelles Impfschema nutzen. Mit dieser sogenannten Schnellimmunisierung kann innerhalb weniger Wochen ein FSME-Impfschutz für die aktuelle Zeckensaison aufgebaut werden. Da die Parasiten noch weitere Krankheitserreger übertragen können, empfiehlt der Experte zusätzlich das Tragen langer Kleidung und das Benutzen von Anti-Zeckensprays. Nach jedem Aufenthalt im Grünen sollte man zudem den eigenen Körper und den seiner Kinder gründlich nach den Blutsaugern absuchen. Mit der richtigen Vorsorge kann man sich Ostern unbeschwert auf das Eiersuchen freuen.


Aktuelle Informationen zu Zecken und FSME: → www.zecken.de
Kuriose Zecken-Fakten auf Facebook: → www.facebook.com/zecken.de
Vorsorge für Naturbegeisterte – eine Selbstverständlichkeit: → www.leidenschaftnatur.de

Über Pfizer – "Breakthroughs that change patients’ lives"

Damit Menschen Zugang zu Therapien erhalten, die ihr Leben verlängern und erheblich verbessern, setzen wir bei Pfizer auf Wissenschaft und nutzen unsere globalen Ressourcen. Unser Anspruch ist es, bei der Entdeckung, der Entwicklung und der Herstellung innovativer Medikamente und Impfstoffe Standards zu setzen – hinsichtlich ihrer Qualität, Sicherheit und des Nutzens für Patient:innen. Weltweit – über Industrie- und Schwellenländer hinweg – arbeiten Kolleg:innen bei Pfizer jeden Tag daran das Wohlbefinden, die Prävention, die Behandlungs- und Heilungschancen gegen die schwerwiegenden Erkrankungen unserer Zeit zu verbessern und voranzubringen. Aus unserer Verantwortung als eines der weltweit führenden innovativen biopharmazeutischen Unternehmen heraus arbeiten wir mit Leistungserbringern, Regierungen und lokalen Gemeinschaften zusammen, um weltweit den Zugang zu einer zuverlässigen und bezahlbaren Gesundheitsversorgung zu fördern und auszuweiten. Einen Unterschied für alle zu machen, die sich auf uns verlassen, daran arbeiten wir seit mehr als 170 Jahren.

Der Hauptsitz von Pfizer ist in New York. In Deutschland sind mehr als 2.500 Mitarbeiter:innen an drei Standorten tätig: Berlin, Freiburg und Karlsruhe. Das Werk in Freiburg ist Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Industrie 4.0.

Mehr auf → www.pfizer.de. Folgen Sie uns auf Twitter → @pfizer_de

Kontakt und weitere Informationen:

Pfizer Pharma GmbH
External Communications
Julia Grommisch
Linkstraße 10, D-10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 – 55 00 55 – 51088
E-Mail: [email protected]
Website: → www.pfizer.de
​​​​​​​

PresseMedizinische AnfragenNebenwirkungen meldenPflichtangabenDatenschutzUnternehmensblogPolicy AffairsAGBCookie–HinweisKontaktNutzungsbedingungenImpressumPfizer.comCopyright © 2022 Pfizer Pharma GmbH. All rights reserved.
Mitglied im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen und im Verein
Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.