KontaktInvestorsCareersMediaScienceContact Us

Multiples Myelom

Schrittweise verbessern Therapieinnovationen die Prognose von Patient:innen mit multiplem Myelom. Zielgerichtete Therapien stellen einen wegweisenden Forschungsansatz dar. Neue Therapiemöglichkeiten beim Multiplen Myelom verdoppelten die Lebenserwartung innerhalb der letzten 20 Jahre.

HomeForschungsgebieteKrebsBlutkrebsMultiples Myelom: Symptome und Therapiemöglichkeiten

Das multiple Myelom ist eine bösartige Blutkrebserkrankung, ausgehend von Plasmazellen im Knochenmark und wird daher häufig auch als Knochenmarkkrebs bezeichnet. Die Erkrankung zählt zu den Lymphomen und ist durch zahlreiche (multiple) Herde innerhalb der Knochen charakterisiert.2,3 

Das multiple Myelom gehört außerdem zu den seltenen Erkrankungen, gleichzeitig ist es allerdings die zweithäufigste Blutkrebserkrankung. Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 7000 bis 8000 meist über 70-jährige Patient:innen neu.2,3 Obwohl eine familiäre Häufung erkennbar ist, spielt die Vererbung nur eine untergeordnete Rolle und die Erkrankung gilt nicht als vererbbar.2,3 

Der Verlauf des multiplen Myeloms ist durch häufige Rezidive geprägt – die Erkrankung ist bislang nicht heilbar.4 Neue immunonkologische Therapien haben die Lebensdauer und Lebensqualität jedoch deutlich verbessert.2,3

  • Arten von Blutkrebs
  • Symptome und Diagnose bei Leukämie
  • Therapie und Forschung bei neuen Blutkrebs-Behandlungen

Inhalt: 

Multiples Myelom oder Plasmozytom: Was ist der Unterschied?

Das multiple Myelom und das Plasmozytom werden häufig synonym verwendet, auch wenn dies medizinisch nicht korrekt ist. Von einem Plasmozytom spricht man, wenn lediglich ein solitärer Krankheitsherd vorliegt.2 Beim multiplen Myelom wiederum liegen mehrere Plasma-zellherde in den Knochen vor.

Quelle: Shutterstock Images

Das multiple Myelom – Symptome und DiagnostikSymptome eines Multiplen Myeloms

Das multiple Myelom ist eine schleichende Erkrankung, welche häufig über eine lange Zeit keine Symptome verursacht. Selbst bei erfolgter Diagnosestellung sind noch rund ein Viertel der Patient:innen symptomfrei. Die ersten Symptome treten häufig erst bei einer erheblich beeinträchtigten Blutbildung auf und sind zumeist:5,6

  • Müdigkeit, Schwäche und Abgeschlagenheit

  • erhöhte Infektanfälligkeit

  • Knochenschmerzen (insbesondere im Bereich der Wirbelsäule) 

  • Nierenfunktionsstörungen

Darüber hinaus können weitere Organe betroffen sein, die zu Begleiterkrankungen des Herzens, der Nerven oder des Magen-Darm-Traktes führen können. 

Wichtig: Die meisten Symptome sind unspezifisch und deuten mitunter auf andere Krankheiten hin. Beschwerden sollten daher immer ärztlich abgeklärt werden.

Diagnose des multiplen Myeloms

Bei einem begründeten Verdacht auf ein multiples Myelom erfolgt eine gründliche Anamnese. Zur weiteren Abklärung werden die Blutwerte (Differenzialblutbild, Nierenfunktionswerte) bestimmt sowie der Urin untersucht.3

Bei fortbestehendem Verdacht werden dann im weiteren Verlauf eine Knochenmarkspunktion und bildgebende Verfahren wie Computer- oder Kernspintomographie durchgeführt.3

Therapie – Wie wird ein multiples Myelom behandelt?

Derzeit ist das multiple Myelom noch nicht heilbar, sodass im Fokus die Verlängerung der Lebenszeit und die Aufrechterhaltung der Lebensqualität stehen. Dabei sind die Therapie, der Verlauf und auch die Prognose abhängig von vielen Faktoren wie Alter und allgemeiner Gesundheit der Patient:innen, dem Stadium der Erkrankung und den bereits erfolgten Therapieversuchen.7 

Lässt es der Zustand der Patient:innen zu, erfolgt als Erstlinientherapie standardmäßig eine Hochdosischemotherapie und eine Transplantation eigener Stammzellen. Ergänzend werden zur unterstützenden Behandlung von Knochenbeschwerden zumeist Bisphosphonate verabreicht.7 

„Im Gegensatz zu vielen anderen Krebserkrankungen gibt es für das multiple Myelom keine Früherkennungsmaßnahmen, welche die Überlebenschancen nachweislich verbessern können. Umso wichtiger ist es uns, weiter an innovativen und zielgerichteten Therapien zu forschen. Diese eröffnen Patient:innen vielversprechende Chancen auf ein längeres Leben bei besserer Lebensqualität.”Dr. Claudia Herzberg
Medical Director, Hematology & Biosimilars bei Pfizer in Deutschland
Ist das multiple Myelom bald heilbar? Neue Therapieansätze machen Hoffnung

Auch wenn das multiple Myelom derzeit noch nicht heilbar ist, zeigen sich Expert:innen zuversichtlich mit Blick in die Zukunft.8 Innerhalb der vergangenen 15 Jahre konnten innovative Therapien bereits die Lebenserwartung und Lebensqualität von Patient:innen deutlich verbessern. Doch das multiple Myelom kehrt auch nach erfolgreicher Therapie fast immer zurück (Rezidiv).4 

Insbesondere bei Patient:innen mit einem rezidivierten oder refraktären multiplen Myelom bieten vermehrt zielgenaue Immuntherapien wie bispezifische Antikörper, chimärer Antigenrezeptor-T-Zell-Therapie (CAR-T) oder Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC) neue Möglichkeiten zur Behandlung von Patient:innen. Als forschendes Pharmaunternehmen unterstützen wir die Entwicklung innovativer Therapieoptionen, um Patient:innen eine möglichst gute Lebensqualität zu ermöglichen.

Immuntherapien beim multiplen Myelom im ÜberblickBispezifische Antikörper

Binden gleichzeitig an spezifischen Oberflächenmolekülen (z. B. BCMA) auf Zellen des multiplen Myeloms und krebsbekämpfenden T-Zellen, wodurch eine Immunantwort aktiviert wird.9

CAR-T

Eigene Immunzellen (T-Zellen) werden aus einer Blutspende entnommen und im Labor gentechnologisch dazu befähigt, Krebszellen wieder zu erkennen und bekämpfen zu können. Anschließend werden die gentechnisch veränderten T-Zellen den Patient:innen per Transfusion wieder zugeführt.10

ADC

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC ) binden an spezifische Oberflächenmoleküle der Krebszellen und setzen anschließend einen Wirkstoff frei, welcher ins Zellinnere aufgenommen wird und letztlich zum Zelltod führt.11

Sie sind Patient:in oder Angehörige:r?

Der digitale Wegweiser „Hilfe für mich“ bietet Ihnen neben medizinischen Informationen zur Erkrankung auch Alltagshilfe und Orientierung in der Versorgungslandschaft. 
 

hilfefuermich.de

Sie sind Ärztin oder Arzt?

Als Angehörige:r medizinischer Fachkreise haben Sie Zugriff auf pfizerpro.de. Kongressberichte, Studien, Fortbildungen - loggen Sie sich einfach mit Ihrem DocCheck–Zugang ein.
 

pfizerpro.de
Quellen (Stand 06.09.2023)

1 Goldschmidt H: Perspektiven der Onkologie - Multiples Myelom: Die Therapie ist im Umbruch. Dtsch Arztebl 2021; 118(11): [12].
2 DKFZ: Multiples Myelom (Knochenmarkkrebs), 2022, abrufbar unter: www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/mulitples-myelom/index.php, (Stand: 06.09.2023).
3 Wörmann B et al.: Multiples Myelom, 2018, abrufbar unter: www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/multiples-myelom/@@guideline/html/index.html, (Stand: 06.09.2023). 
4 Sonneveld P: Management of multiple myeloma in the relapsed/refractory patient. Hematology Am Soc Hematol Educ Program. 2017 Dec 8;2017(1):508-517.
5 Kompetenznetzwerk Maligne Lymphome: Multiples Myelom – Symptome, ohne Jahr, abrufbar unter: www.lymphome.de/multiples-myelom/symptome, (Stand: 06.09.2023). 
6 DKFZ: Symptome bei Multiplem Myelom: Warnzeichen erkennen, 2022, abrufbar unter:  www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/mulitples-myelom/symptome.php, (Stand: 06.09.2023). 
7 DKFZ: Therapie Multiples Myelom: Behandlung und Nebenwirkungen, 2022, abrufbar unter:   www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/mulitples-myelom/therapie.php, (Stand: 06.09.2023). 
8 Universitätsklinikum Leipzig: Dank neuer Medikamente und Therapieangebote: Knochenmarkkrebs wird heilbar werden, 2023, abrufbar unter: www.uniklinikum-leipzig.de/presse/Seiten/Pressemitteilung_7687.aspx, (Stand: 06.09.2023). 
9 Myelom.online: Bispezifischer Antikörper, ohne Jahr, abrufbar unter: myelom.online/multiples-myelom-medikamente/bispezifische-antik%C3%B6rper, (Stand: 06.09.2023). 
10 Myelom.online: CAR-T-Zell-Therapie, ohne Jahr, abrufbar unter: https://myelom.online/multiples-myelom-medikamente/car-t-zell-therapie, (Stand: 06.09.2023). 
11 DKFZ: Multiples Myelom: Neue Therapieansätze, 2021, abrufbar unter: www.krebsinformationsdienst.de/fachkreise/nachrichten/2021/fk03-therapie-multiples-myelom.php, (Stand: 06.09.2023). 

PresseMedizinische AnfragenNebenwirkungen meldenPflichtangabenDatenschutzAGBCookie–HinweisKontaktNutzungsbedingungenImpressumPfizer.comLkSGCopyright © 2023 Pfizer Pharma GmbH. All rights reserved.
Mitglied im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen und im Verein
Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.